Schlagwort-Archive: René Char

a la santé du serpent

zaltones I Je chante la chaleur à visage de nouveau-né, la chaleur désespéré. II Au tour du pain de rompre l’homme, d’être la beauté du point du jour. III Celui qui se fie au tournesol ne méditera pas dans la … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

fluesse

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

steinbrech

rené char par maximilien le roy

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

in der werkstatt

probe: „…Wenn Hölderlin die dichterische Sprache davon bedroht sah, in einen epigonalen Klassizismus zu versteinern, drohen ihr bei Char die Verflachung durch den Alltagsverbrauch und ihre Instrumentalisierung durch die Agenten der Weltversachlichung (‚les Ingenieurs‘). Die s.g. Schwierigkeit beider Dichter rührt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

die erben der sonne

pour lole et aurel das schoenste zeugnis der freundschaft zwischen dem schriftsteller albert camus und dem dichter rené char ist uns in dem fotoband „la postérité du soleil“ (etwa: ‚die nachkommenschaft der sonne‘) erhalten geblieben. die fotos von henriette grindat, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

die blitze naemlich…

„Es ist übrigens nicht schwer, zu sehen, daß unsre Zeit eine Zeit der Geburt und des Übergangs zu einer neuen Periode ist. Der Geist hat mit der bisherigen Welt seines Daseins und Vorstellens gebrochen und steht im Begriffe, es in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

‚andenken‘ – hoelderlin in okzitanien

eine sehr schoen gemachte radiosendung von werner duerrson. sie handelt von leben und werk friedrich hoelderlins. im besonderen kommt dabei dessen schicksalshafte reise durch okzitanien zur sprache.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

der kranke riese

der suedfranzoesische dichter rene char ist in deutschland -obwohl auch paul celan zu seinen hiesigen uebersetzern gehoert- hauptsaechlich durch die arbeiten der dichter johannes huebner und lothar kluenner bekannt geworden. in ihren (bisher unveroeffentlichten) briefen an die berliner malerin jeanne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

retour à ithaque

’nous choisirons ithaque, la terre fidèle, la pensée audacieuse et frugale, l’action lucide, la générosité de l’homme qui sait. dans la lumière, le monde reste notre premier et notre dernier amour.‘  camus, la pensée de midi, 1951.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

viva occitania!

es lebe die okzitanische heimat! es lebe das land, in dem die trobador die liebe erfanden und in dem sich die christliche, die islamische und die heidnische kultur seit je her vermischt haben! es lebe das land, das vom mittelmeer geoeffnet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen