das grosse biest

pessoa crowley

das leben fernado pessoas hat sich nicht sehr von dem seines heteronyms bernardo soares unterschieden. es war arm an handlung, bot wenig aufregung und verlief abseits von jedem abenteuer. mit ausnahme des september 1930: der an okkultismus, astrologie und magie interesseierte schriftsteller stand kurzzeitig im mittelpunkt der internationalen boulevardpresse. er wurde verdaechtigt etwas mit dem verschwinden des beruehmten satanisten und scharlatans aleister crowley (bild) zu tun gehabt zu haben. oder sollte pessoa diesen sogar ermordet haben?

200px-Aleister_Crowley_in_Hat

steffen dix hat den briefwechsel zwischen crowley und pessoa zusammen mit allen texten, in denen sich pessoa selbst mit dem fall beschaeftigt hat, nun unter dem titel ‚boca do inferno: aleister crowleys verschwinden in portugal‘ herausgegeben und kommentiert. obwohl dix eigene beitraege teilweise etwas flapsing formuliert sind, ist auch dieser band der deutschen pessoa gesamtausgabe hervorragend editiert und uebersetzt. ein gespraech mit dem herausgeber gibt es hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s