felder

schmerzen und freuden
reift jede stunde
zu goldenen feldern,
und zwischen den aehren laechelt auf
aus blumen die schoenheit.

aber den herzen einzusammeln,
freunde, eint eure kraft mit uns:
lasst uns vom irdischen
bergen das goettliche,
dass wir das leben
ernten!

ferdinand ernst albert avenarius

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s