dem deutschen spiesser

„Hermann Glaser: Spießer-Ideologie.“

„Mit humanistischem Abscheu vor Kleinbürgertum und deutschem Fehlgang demonstriert Glaser, Kulturreferent in Nürnberg, an Zitaten-Mosaik und Bilder-Anhang seine These, die Geschichte des „offiziellen deutschen Geistes“ seit 1800 sei monotones Rotieren um „ideologische Verzerrungen und Lebenslügen“ gewesen. Die Lust an der Pointe ersetzt zuweilen die Argumentation – Hitler wird als „Rassen-Ganghofer“ und „böswilliges Rumpelstilzchen“ karikiert.“ (der spiegel, 1964). ein ueberaus lesenswertes buch!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s