die revolution frisst ihre kinder 2.0

 

der sich abzeichnende sieg der ‚muslimbrueder‘ bei den aegyptischen parlamentswahlen hat im westen zu zahlreichen irritationen gefuehrt. dabei ist es unwahrscheinlich, dass diese partei das land zurueck zu einem steinzeitislamismus fuehren will. auch ist das wahlergebnis in jedem fall zu respektieren. viel bedenklicher sind jedoch die immer groesser werdenden wahlerfolge der (von saudi arabien gesteuerten) wahabiten. diese islamistische selkte steht fuer dogmatismus, kulturfeindlichkeit und intoleranz. der fuehrer der salafistischen al-nour-partei, abdel monem al-schahat, fasst seine weltsicht und sein parteiprogramm wie folgt zusammen:

„Demokratie ist ,Haram‘ (im Islam verboten) und die pharaonische Kultur zu verabscheuen. Die Jugendlichen der Revolution sind Verräter und stehen im Dienst anderer Mächte. Wähle mich, damit du ins Paradies kommst.“

wieder einmal drohen die eigentlichen akteure einer revolution verraten zu werden. es waren die jungen, gutausgebildeten eliten des landes, die in tunesien und aegypten gegen ihre zukunftslosigkeit aufbegehrten. der franzoesische demograf emmanuel todd, der schon den zerfall des sowjetunion und den niedergang der usa richtig prognostizierte, behauptet in seinem letzten buch („allah n’y est pour rien!“ „allah hat nichts damit zu tun“), welches in deutschland unter dem titel „frei!“ erschienen ist, dass allein die alphabetisierungsquote und der geburtenrueckgang fuer die umbrueche in der arabischen welt verantwortlich sind. dies mag zu kurz gegriffen sein, fest steht allerdings, dass den revolutionaeren nun langsam die zukunft zu entgleiten droht. folgt wieder einmal aus einem grossen aufbruch ein langer schrecken?

vor ueber 100 jahren schrieb der vom verlauf der franzoesischen revolution enttaeuschte friedrich hoelderlin an seinen freund johann gottfried ebel:

„man kann wohl mit gewissheit sagen, dass die welt noch nie so bunt aussah wie jetzt. sie ist eine ungeheure mannigfaltigkeit von widerspruechen und kontrasten. altes und neues! kultur und rohheit! bosheit und Leidenschaft! egoismus im schafspelz, egoismus in der wolfshaut! aberglauben und unglauben! knechtschaft und despotism! unvenuenftige klugheit, unkluge vernunft! geistlose empfindung, empindungsloser geist! geschichte, erfahrung, herkommen ohne philosophie, philosophie ohne erfahrung! energie ohne grundsaetze, grundsaetze ohne energie! strenge ohne menschlichkeit, menschlichkeit ohne strenge! heuchlerische gefaelligkeit, schamlose unverschaemtheit! altkluge jungen, laeppische maenner! -man koennte die litanei von sonnenaufgang bis um mitternacht fortsetzen und haette kaum ein tausendteil des menschlichen chaos genannt.“

diese duestere charakterisierung passt zur zeit wohl auf alle protestbewegungen. doch flieht hoelderlin nicht in die resignation, denn:

„…so soll es sein! dieser charakter des bekannteren teils des menschengeschlechts ist gewiss ein vorbote ausserordentlicher dinge. ich glaube an eine kuenftige revolution der gesinnungen und vorstellungsarten, die alles bisherige schamrot machen wird.“

moege diese hoffnung auch kuenftige revolutionen begleiten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s