Monatsarchiv: März 2011

gefaehrlich leben

„in zeiten der stagnation, seien sie durch traegheit oder durch gewaltherrschaft entstanden, kann kein leben entstehen. leben ist unruhe, die durch exzentrische einzelpersonen ausgeloest wird. um diesem leben zu entsprechen, muss die gesellschaft risiken eingehen, ja sogar ein gewisses maß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

armut

der grosse baskische anarchist lucio urtubia ueber armut: „die armut ist ein antrieb fuer kreativitaet. damit meine ich nicht die armut, wie sie z.b. in haiti herrscht, wo die menschen aus hunger sogar erde essen. eine so extreme armut macht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

botschaft

patriotischer dichtung – so sollte man meinen – haftet immer etwas laecherliches an; man denkt unwillkuerlich an gleichschrittsjamben, blut-und- boden- lyrik und kriegstreibermetrik. doch niemand (der sinn fuer verse hat) wird fernando pessoas „mensagem“ ohne ruehrung aus der hand legen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen